EIN PRAKTIKUM, DAS IN ERINNERUNG BLEIBT

Mein erster Monat
bei Lemonize

Abwechslungsreich | Kreativ | Persönlich 

Wo sind bloß die letzten vier Wochen geblieben? Durch den sehr abwechslungsreichen und spannenden Arbeitsalltag scheint die Zeit nur so zu verfliegen. Aufgelockert durch verschiedene Meetings – vom digitalen Morning Briefing, über wöchentliche Vorträge beim Design Kaffee bis hin zu den gemeinsamen Mittagspausen im Büro. Eine rundum angenehme Arbeitsatmosphäre.

Durch den hohen Praxisbezug des Studiengangs Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation der Hochschule Neu-Ulm verbringen alle Studenten ihr viertes Semester in einem von ihnen gewählten Unternehmen. In diesem Semester haben wir so die Chance unser Erlerntes im alltäglichen Berufsleben anzuwenden und einen Einblick in die Arbeitswelt nach dem Studium zu bekommen. Der Studiengang selbst ist interdisziplinär aufgebaut und beinhaltet die Bereiche Betriebswirtschaftslehre, Informationstechnik, Marketing und Design. Bei meinem Praktikum bei der Lemonize GmbH habe ich die Chance, alle Bereiche in der Praxis kennenzulernen und in mögliche Berufsbilder reinzuschnuppern - mit dem Ziel, möglichst viel in diesen sechs Monaten für meine Zukunft mitzunehmen.

Aller Anfang ist schwer - nicht bei Lemonize

Vom ersten Moment an wurde ich herzlich im Team aufgenommen. Die Chefs, als auch die Kollegen*innen nehmen sich viel Zeit um mir Aufgaben, Programme und Arbeitsweisen zu erklären und mich in Projekte miteinzubeziehen.
In den ersten Tagen bekam ich viel Input zu den Themen UI-/UX-Design und Marketing, aber auch erste kleinere Projekte, die ich im Laufe des Monats selbständig bearbeitet habe. Von Design-Aufgaben in Affinity über das Erstellen von Wireframes für ein Kundenprojekt bis hin zu Aufgaben im Marketing für Lemonize ist alles dabei. Schnell ist klar: hier hat jeder, egal ob Chef, Mitarbeiter*in oder Praktikant*in die Chance, die eigenen Ideen und Vorschläge miteinzubringen.
“Think out of the box” - Bei den wöchentlichen Design Kaffees präsentiert sich das Design Team gegenseitig die neuesten Design-Trends und -Ideen, um immer up-to-date zu bleiben. Da viele der Kollegen im Homeoffice arbeiten, gibt es das tägliche digitale “Morning Briefing”, um gemeinsam in den Tag zu starten, in dem jeder kurz erzählt an welchen Aufgaben er/ sie heute arbeitet und von wem man dabei Hilfe benötigt. Um den Zusammenhalt im Team zu steigern und dem Meeting eine persönliche Note zu geben, gibt es dabei jeden Morgen noch eine Frage, wie beispielsweise “Welche Fähigkeit würdest du gerne haben?”, die jeder kurz oder auch mit einer kleinen Anekdote beantwortet. Das sorgt auch mal für den ein oder anderen Lacher.

Bereits in meinem ersten Monat habe ich viel Praxiswissen sammeln können. Und es motiviert mich zu sehen, dass ich die erlernte Theorie aus dem Studium auch tatsächlich in der Praxis umzusetzen kann, wie beispielsweise das Erstellen einer Persona oder einer SWOT-Analyse um Chancen und Risiken sowie Stärken und Schwächen aufzuzeigen. Ich freue mich auf die kommenden Monate mit spannenden und herausfordernden Projekten und Aufgaben, an denen ich stetig wachsen und mich weiterentwickeln kann.

Dir hat der Artikel gefallen und Du bist auf der Suche nach einem Praktikum oder einer Abschlussarbeit? Dann bewirb Dich bei uns!

Kontaktieren Sie uns
Schau dir jetzt alle offenen Stellen an.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf
Schließen
Eine Case Study anfordern
Schließen