Mehr als eine Bilddatenbank

Digital Asset
Management

"Any Information at any Time in any Place"

"Any-Any-Any" ist das Prinzip, dass die Verwaltung und den Zugriff auf Daten und Informationen prägt - "Any Information At Any Time In Any Place". Um die zunehmend dezentral verteilten Touch-Point Inhalte unabhängig von Ort und Zeit zur Verfügung zu stellen, hat das Themengebiet der ständigen Verfügbarkeit und Zentralisation von Inhalten enorme Bedeutung und Aufschwung bekommen. Nicht nur generell in der Arbeitswelt, sondern vor allem auch dem Arbeitsalltag müssen Systeme genau daran angepasst werden. Unternehmen streben danach, Inhalte und Assets möglichst effektiv zu verwalten, damit auf diese flexibel und situativ zugegriffen werden kann.

Was ist Digital Asset Management?

Welche Vorteile gibt es?

How does a creative workflow with DAM look like?

Um diese Fragen angemessen beantworten zu können, muss man einen genauen Blick auf DAM-Systeme werfen.

Kontaktieren Sie uns
Kontaktieren Sie uns, für eine auf Sie zugeschnittene DAM Empfehlung.
Was ist ein DAM?

ERKLÄRUNG

DAM (Digital Asset Management) Systeme sind eine praktische Lösung, um auf einer Cloud-Umgebung die zentrale Verwaltung von Assets zu ermöglichen. Die digitalen Inhalte wie Präsentationen, Bilder, Videos, sowie der damit erstellte Content eines Unternehmens stehen durch diesen zentralen Storage jederzeit allen verbundenen Systemen (z.B. CMS, PIM, Shop) zur Verfügung und ermöglichen so eine schnelle Bearbeitung und Veröffentlichung über das ganze Unternehmen hinweg.

AUSWIRKUNG

Die Konsistenz des Markenauftritts wird dabei unterstützt und gestärkt. Eine zu beobachtende Auswirkung zeigt sich vor allem in den kreativen Prozessen.
Da die Inhalte stetig erweitert werden, steigert sich der kreative Workflow der einzelnen Teammitglieder.

Kreativer Workflow und Vorteile des DAM

ARBEITSABLAUF

Nicht nur das individuelle Arbeiten des Einzelnen verbessert sich, sondern auch die Dynamik und Produktivität des Teams, denn Arbeitsabläufe werden transparenter und weniger fehleranfällig. Zeit, Kosten und Aufwand werden durch die zentralisierte, einfache und schnelle Suche nach digitalen Assets (z.B. Bilder, Videos, Datenblätter, Präsentationen) minimiert. Die lokale Verwaltung von Assets entfällt. Auch der mit der Pflege der Assets verbundene Aufwand wird beschleunigt. Der Mehrwert für die beteiligten Abteilungen, wie beispielsweise das Marketing, die Unternehmenskommunikation und der Vertrieb wird durch ein DAM potenziert. Diese technische Infrastruktur schafft den Schritt für Unternehmen ihre Assets jederzeit digital, problemlos und unkompliziert zu erstellen, organisieren, verwalten und implementieren und das über alle Browser, Endgeräte und Frontend-Systeme hinweg.
Ein spezieller Vorteil und Kostenersparnis zeigt sich dann, wenn die Lizenzen von Assets auslaufen und die Assets depubliziert werden müssen. Das DAM speichert die Verwendung von Assets und so ist jederzeit nachvollziehbar, wann welches Asset verwendet wird. Dabei ist die sorgfältige Implementierung eines DAM in die IT-Landschaft entscheidend.
Lohnenswert ist solch ein DAM-System dann, wenn die Größe des Unternehmens und somit auch das Volumen der Assets einen Umfang annehmen, bei dem die zentralisierte Verwaltung essentiell und unerlässlich ist.

BERECHTIGUNGEN UND PROZESSE

Ein DAM besitzt eine benutzerfreundliche Organisation, in der Mediendateien intuitiv gefunden werden. Durch eine klare, feingranulare Verteilung von Berechtigungen kann der Zugriff auf die digitalen Inhalte begrenzt werden. Neben Möglichkeiten der Einschränkung des Zugriffs, werden die digitalen Assets außerdem mit Metadaten angereichert, wie dem Dateityp, Wasserzeichen, Erstellungsdatum, Urheberschaft, Auflösung und spezifischen Schlagworten. Durch diese Vergabe der strukturierten Informationen, können die Assets besser gefunden werden.
Der Prozess der Content-Erstellung verläuft durch ein Digital Asset Management System in einen Veröffentlichungs-, Verwaltungs- und Bearbeitungsprozess über.
Archivierungen und Backups dienen der Datenspeicherung. Dieser Automatismus erleichtert die Wiederverwendung der digitalen Inhalte.

EINSATZ DES DAM

Ein DAM-System (z.B. Canto Cumulus, Celum, Bynder, censhare) darf keine Insellösung sein, sondern muss nahtlos in die anderen, verwendeten Systeme der digitalen Unternehmensinfrastruktur übergehen und mit der bestehenden System-Landschaft kombiniert werden. Das erfordert eine gute Integrierbarkeit und ein besonderes Augenmerk bei der Tool-Auswahl.
Besondere Achtung gilt dabei, in wie weit sich Shops/eCommerce-Systeme, CMS (Content-Management-System), PIM (Product-Information-Management), MDM (Master Data Management) mit dem DAM vereinen und einbinden lassen. Klappt dies einwandfrei, besteht die Möglichkeit Assets direkt über beispielsweise ein CMS zur Verfügung zu stellen. Dies entlastet und wirkt dem begrenzten Speicherplatz, der Aufnahmefähigkeit, des CMS entgegen und ermöglicht die Aufnahme jeglicher Assets unabhängig vom Dateiformat. 

Magnolia CMS & DAM - hier ein kurzes Beispiel
stay
Flexibilität
Lemonize GmbH Dots
Performante Architektur
Lemonize GmbH Dots
Rechteverteilung
Lemonize GmbH Dots

Das DAM speichert alle digitalen Assets an einem zentralisierten Ort und ermöglicht so einen immer aktualisierten Zugriff des Nutzers auf die Datensätze. Die Marketingworkflows werden, speziell in größeren abteilungs- und länderübergreifenden Projekten, flexibler und einfacher.
Die einzelnen Assets können auf den erstellten Seiten verwendet und verlinkt werden.Durch den einfachen Aufbau und die komplexe Vernetzung können Inhalte in der Asset App hochgeladen und automatisch synchronisiert werden, sobald das Asset von einer Datei referenziert wird.
Durch das granular konfigurierbare Nutzungs- und Rechtemanagement entfällt vorher bestandener Kommunikationsaufwand und digitale Inhalte müssen nicht mehr aus mehreren Quellen zusammengesucht werden.
Magnolia CMS setzt mit seinem DAM den Fokus auf eine überzeugende, konsistente und einfache Lösung, um den Bedürfnissen von Firmen gerecht zu werden, die alltäglich mit der Verwaltung mehrerer Websites zu tun haben. 

Unsere Empfehlung - wann rentiert sich ein DAM für Ihr
Unternehmen?

Für Unternehmen, die über wenig Medieninhalte verfügen, ist ein DAM nicht immer lohnenswert.
Unternehmen, die ihre Inhalte jedoch unternehmensweit (z.B. über verschiedene Standorte, Länder, Organisationseinheiten) organisieren und strukturieren wollen, investieren in ein DAM gut. Das stetig steigende Wachstum multimedialer Marketing-Channel erfordert solch eine Asset-Verwaltung. Je mehr Stakeholder Zugriff auf die jeweiligen Assets haben sollen, desto sinnvoller ist es, seine digitalen Inhalte über ein DAM zu organisieren.

Gerne beraten wir Sie individuell, wie Sie Ihr DAM in Ihre bestehende, technische Infrastruktur bestmöglich integrieren können.

Kontaktieren Sie uns
Kontaktieren Sie uns, für eine auf Sie zugeschnittene DAM Empfehlung.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf
Schließen
Eine Case Study anfordern
Schließen